Inseltochter

Cover  Bild bei Amazon 
Titel  Inseltochter 
Untertitel  Roman 
Autor  Folkens, Marlies 
ISBN  978-3-404-17571-0 
Verlag  Bastei Lübbe 
Standort  SL 
Jahr  [2017] 
Schlagworte  Belletristische Darstellung, Dorf, Familie, Flüchtling, Geschichte 1946, Schleswig-Holstein, Überleben 
Besprechung  Der 2. Roman der Autorin nach "Von Schwalben und Mauerseglern" (ID-A 46/16). Die Geschichte ist historisch und kurz nach dem 2. Weltkrieg angesiedelt, 1946. Die Hauptprotagonistin Wiebke muss von Helgoland nach Fedderwardersiel fliehen, um dort ein neues Leben zu beginnen. Mit ihr kommt ein großer Teil ihrer Familie, unter anderem die Kinder und Brüder. Ihr Mann jedoch ist seit Jahren in Russland als vermisst gemeldet. Trotzdem gibt Wiebke die Hoffnung nicht auf, dass er eines Tages wiederkommen wird. Jeden Abend schreibt sie ihm in ihrem Tagebuch Briefe. Aber irgendwann kommt ein neuer Mann in ihr Leben, zunächst nur als Freund und Vertrauter, doch die Beziehung zwischen den beiden wird immer enger. Geschrieben ist der Roman in einer sehr bildlichen Sprache, welche die Leser am Geschehen teilnehmen und mitfühlen lässt. Auch scheinen die historischen Fakten sehr stimmig und gut recherchiert. Ein Buch, das für öffentliche Bibliotheken zu empfehlen ist, besonders für den Nahbereich. 
   
Reservieren